Über uns

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher war nicht immer einfach für uns. Aber wir würden um keinen Preis der Welt etwas daran ändern. Unsere Erfahrungen haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind - und wir haben aus unseren Fehlern gelernt. Davon können wir alle profitieren.


Der Wintersportverein hat sich vor rund 60 Jahren das Ziel gesetzt, einen Schilift auf der Brunnalm zu bauen. Von anfänglichen Plänen, einen Lift mit 200 m Länge zu bauen, ist dann durch die vielen Begehungen vor Ort mit den Planern und Grundeigentümern der WSV-Brunnalmlift entstanden. Um das Pistenangebot erweitern zu können, wurde in vielen Bereichen der Boden gerodet und schöne Almwiesen hervorgezaubert. Pisten wurden verbreitert und im Laufe der Zeit auch ein Pistengerät angeschafft. Der Zugang vom Parkplatz zur Talstation erfolgte zu Beginn zu Fuß. Das war durch den großen Ansturm von SchifahrerInnen nicht mehr zeitgemäß und es musste daher ein Zubringerlift zum Brunnalmlift (der Muldenlift) angeschafft werden. Weiters wurde von den Grundeigentümern der Sonnkogellift gebaut und so ein schönes Pistenangebot für die WintersportlerInnen geschaffen.

-----------------------------------------------

Eine weitere Investiotion war dann die Beschneiungsanlage, die jedoch aus Kostengründen relativ klein ausgefallen ist. Man benötigte fast 2-3 Wochen, um die Pisten so halbwegs beschneien zu können. Ein weiterer Ausbauschritt war die Zusammenlegung der Lifte durch die Freizeitbetriebe Veitsch und die Investition eines Sesselliftes und der Ausbau der Beschneiungsanlage .

-----------------------------------------------

Um die Brunnalm wirtschaftlicher betreiben zu können, ist es nun so weit, dass ein weiterer Ausbauschritt erfolgen müsste. Dieses Projekt mit Optimierung der Liftanlagen, Adaptierung der Beschneiungsanlagen und Bereinigung des Containerdorfes wurde 2018 geplant und dessen Finanzierung gesichert.

-----------------------------------------------

Die Finanzierung seitens des Landes ist an ein Tourismusprojekt gebunden und kann nicht für sonstige Infrastruktur-Projekte wie Strassensanierungen, Kanalisation, Wohnungsneubauten usw verwendet werden.

----------------------------------------------- 

Das Brunnalm-Projekt selbst ruht derzeit, da es zwischen Gemeinde und Grundeigentümern in diversen Bereichen noch keinen Konsens gibt. 

 -----------------------------------------------

Wir als Gruppe des WSV Veitsch, Gewerbetreibende und Vereinsöbmänner glauben aber daran, dass das Projekt Brunnalm für St. Barbara eine Zukunft hat und eine Realisierung möglich ist.


PRO - St. Barbara  - Initiative für den Ausbau des Skigebietes Brunnalm mit Sommerbetrieb  (unabhängiges Personenkomitee für unsere Gemeinde)